Dienstag, 6. Dezember 2016

Weltfreiwilligentag - 5.12.2016

Ja, es ist schon der 6.12.2016 ... aber so ist es mit der ehrenamtlichen Arbeit - sie muss zwischendurch erfolgen. Und so gingen Beratungen vor Homepage.

Wir möchten an dieser Stelle nochmals all unseren Beraterinnen herzlich für ihr ehrenamtliches Engagement danken! Ohne ihren unermüdlichen Einsatz, die vielen geleisteten Beratungsstunden wären wir heute nicht da, wo wir sind.

Natürlich gilt unser Dank auch ihren Familien. Denn um Zeit für sein Ehrenamt zu haben, muss das Umfeld mithelfen den Alltag zu organisieren. Da betreuen Väter und Großeltern die Kinder während die Mutter einen Hausbesuch macht, die Tante holt das Kind ab während die Mutter eine Stillgruppe leitet, die Nachbarin beaufsichtigt die Kinder damit die Mutter eine telefonische Beratung in Ruhe durchführen kann.

Ehrenamt geht natürlich auf Kosten der Familienzeit und wir sind uns bewusst, wie knapp diese Zeit oft bemessen ist.

Natürlich möchten wir an dieser Stellen nicht nur unseren Beraterinnen danken, sondern allen ehrenamtlich engagierten Mitmenschen - deren Beitrag für unsere Gesellschaft und unser Zusammenleben unerlässlich ist!

Donnerstag, 17. November 2016

Weltfrühgeborenentag - 17.November 2016


Heute ist Weltfrühgeborenentag - 1 von 10 Kindern weltweit werden zu früh geboren.
Muttermilch ist gerade für Frühchen besonders wichtig, bietet ihnen Schutz vor verschiedenen Erkrankungen und hilft ihnen in ihrer Entwicklung.

- Senkt das Risiko für Erkrankungen der Augen (ROP), Darm (NEC), und Lunge (BPD) bei sehr kleinen Frühgeborenen
- Gut verträglich und leicht verdaulich
- Senkt das Risiko für den plötzlichen Kindstod
- Positive Effekte auf die Hirnentwicklung
- fördert die Kognitive Entwicklung
- Gesund Entwicklung von Organen wie Augen und Herz
- Weniger Anfälligkeit für Atemwegsinfekte, Mittelohrentzündungen, Durchfallerkrankungen
- Aktiviert, prägt, fördert und stärkt das Immunsystem

Weitere Informationen findet Ihr im AFS-Folder "Frühgeborene brauchen Muttermilch"

Montag, 14. November 2016

Weltdiabetestag - 14. November 2016

Am 14. November findet alljährlich der #Weltdiabetestag statt. 2016 lautet das Motto "Augen auf den Diabetes." - damit der Typ-2 Diabetes frühzeitig erkannt wird.

Was hat #Stillen mit #Diabetes zu tun?
Zum einen ist es gerade für Frauen mit Gestationsdiabetes (Schwangerschaftsdiabetes) von Vorteil zu stillen, da dies ihr Risiko an Diabetes Typ 2 zu erkranken nachweislich reduziert.
Zum anderen wirkt sich das Stillen auch positiv auf das Diabetesrisiko des Kindes aus.

Natürlich können auch Frauen, die bereits an Diabetes (Typ 1 und Typ 2) erkrankt sind, ihre Kinder stillen und sollen dies auch tun.

Für einige diabetische Mütter können sich anfängliche Schwierigkeiten mit der ausreichenden Milchbildung ergeben - aber ein gutes Stillmanagement und eine gute fachliche Betreuung von der Schwangerschaft bis in die Stillzeit hinein tragen zum Erfolg bei. Unter www.stillen.at bzw. www.stillen.de oder www.bdl-stillen.de findet Ihr Kontaktdaten zu Stillberaterinnen IBCLC in Eurer Umgebung.

Weitere, ausführliche Informationen zum Thema "Diabetes in Schwangerschaft und Stillzeit" findet Ihr unter http://www.stillen-institut.com/de/erkrankungen-mutter-diabetes.html sowie ein ausführliches Paper unter http://www.stillen-institut.com/media/Diabetes-Erkrankungen-der-Mutter-sicherung.pdf

Generelle Informationen zum Weltdiabetestag sind unter https://weltdiabetestag.de/thema/weltdiabetestag-2016

#ÖAFS #Stillberatung

Sonntag, 6. November 2016

Ausbildungstermine Österreich 2016

Der AK Ausbildung hat folgende Termine für Ausbildungskurse in Österreich erarbeitet:

Die Kurse in Wien, der Steiermark und Salzburg für 2016 sind mit dem Wochenende 19/20.11 abgeschlossen.

Neue Termine für 2017 sind in Ausarbeitung. Sobald diese fixiert sind, werden sie auf unserer Seite veröffentlicht!

Weitere Inhalte zu den Kursen findet Ihr hier.

Für alle weiteren Fragen, wendet Euch bitte an den AK Ausbildung in der Afs Österreich Azubi Info Gruppe auf Facebook! Vielen Dank!

Donnerstag, 22. September 2016

Weltstillwoche 2016 - Stillen - Fundament für nachhaltige Entwicklung

Auch heuer findet die Weltstillwoche in Österreich und Deutschland in der 40. Kalenderwoche statt - also dieses Malvon  03. bis 09.10.2016.

Das Motto "Stillen - Fundament für nachhaltige Entwicklung" bezieht sich auf die 17 Sustainable Development Goals.

Im Rahmen der Weltstillwoche soll gezeigt werden, wie das mit dem Thema Stillen zusammen hängt,

Aus diesem Grund werden wir Euch in den nächsten 17 Tagen - also bis zum Ende der Weltstillwoche - die einzelnen Ziele auf unserer Facebookseite  vorstellen!


Donnerstag, 14. Juli 2016

Stillgruppen vs. Facebook & Co

Warum eine Facebook-Gruppe keine Stillgruppe ersetzen kann

ÖAFS ist die Abkürzung für "Österreichische Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen",
was quasi impliziert, dass wir uns stark für die Stillberatung im Rahmen von Stillgruppen engagieren.

Nun helfen wir natürlich auch Müttern in diversen Facebook-Gruppen und sonstigen Online-Foren dabei, ihre Stillbeziehung zu verbessern und ev. Probleme zu beheben.

Aber die Möglichkeit der Online-Beratung hat viele Grenzen - derer sich die Mütter auf den ersten Blick nicht so bewusst sind.
Auch haben Stillgruppen Vorteile gegenüber den Online-Gruppen - die wiederum nicht immer auf den ersten Blick für alle ersichtlich sind.

Viele Fragen und Probleme rund ums Stillen lassen sich einfach nur vor Ort lösen.
Denn beispielsweise eine wirklich korrekte Anlegeposition kann via Facebook & Co einfach nicht kontrolliert werden.

Viele Mütter - gerade die mit ihrem ersten Kind - verspüren eine gewisse Isolation, wenn in ihrem Freundeskreis noch keine Kinder oder keine Stillkinder da sind.
Der reale Austausch unter Müttern, die in der gleichen Gegend wohnen ist ungemein wertvoll.
Sehr viele Frauen haben uns schon berichtet, dass sie ohne diesen Rückhalt aus der Gruppe, wohl bereits viel früher abgestillt hätten.

Es ist für viele auch eine beruhigende und ermutigende Erfahrung, sich in einem Raum voll stillender Frauen zu befinden - und keine komischen Blicke oder so zu bekommen.

Plötzlich ist es so, wie es sein soll - "ganz normal" :)

Es entwickeln sich auch tolle Freundschaften aus Stillgruppen - auf Facebook "übersieht" man rasch einmal, dass einen 900km Luftlinie trennen!

Oft treffen sich die Mütter auch gerne im Anschluss an die Stillgruppe noch auf einen weiteren Plausch. Man knüpft damit sich ein hilfreiches Netzwerk vor Ort und hat auch Austausch, der über die Kernthemen rund ums Stillen hinaus geht.

Natürlich: es gibt nicht überall Stillgruppen - wir arbeiten tagtäglich daran, das zu ändern!
Gerade für Frauen, die in ihrer Umgebung einfach keine Stillgruppen bzw. keine Stillberaterin vor Ort haben, sind die Online-Gruppen sehr hilfreich.

Aber solltet Ihr es bisher noch nicht versucht haben - dann besucht doch einfach einmal eine Stillgruppe "im echten Leben".

Falls es bei Euch in der Umgebung keine ÖAFS-Stillgruppe gibt, dann helfen wir Euch gerne dabei, eine Stillgruppe in Eurer Umgebung zu finden.

Einfach eine kurze Nachricht (inkl. PLZ) an oeafs [at] gmx.at - Danke!

Sonntag, 10. Juli 2016

Überarbeitung Homepage

Zur Information: es werden in den kommenden Wochen einige Überarbeitungsarbeiten durchgeführt.
Daher kann es zwischendurch kurz zu Verzögerungen bzw. Nicht-Erreichbarkeit der Unterseiten kommen.
Wir bitten um Verständnis, Danke!

Mittwoch, 22. Juni 2016

Sommerzeit - Urlaubszeit

Der Sommer ist endlich da und damit beginnt auch bald die Urlaubszeit.

Da all unsere Beraterinnen ehrenamtlich arbeiten und Familie haben, sind sie auch auf Urlaub - und einige Stillgruppentermine fallen daher im Sommer aus.

Bitte kontaktiert daher die Stillgruppenleiterinnen vor dem Besuch Euer Stillgruppe, ob diese auch wie gewohnt stattfindet.

Falls Ihr Beratung braucht, Eure Stillgruppe aber im Sommer pausiert - dann kontaktiert uns bitte unter oeafs@gmx.at. Wir helfen Euch gerne weiter, eine andere Stillgruppe in Eurer Umgebung zu finden (sofern möglich) bzw. können Euch Kontaktdaten von Stillberaterinnen weiterleiten.

Im Herbst starten die Stillgruppen dann wieder durch und wir geben Euch gerne die neuen Termine bekannt.

Donnerstag, 28. April 2016

ÖAFS auf der BabyExpo in Wien - 29.04. - 01.05.2016 | Stand 109

Dankenswerterweise haben wir als gemeinnütziger Verein auch heuer wieder einen kostenlosen Stand auf  BabyExpo erhalten.

Wir werden dort auf Stand 109 (schräg vis-à-vis von der Still- und Wickelecke ;) ) an allen 3 Tagen von 09:00 - 18:00 vertreten sein und stehen für Fragen bereit.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

-- Vielen Dank für die vielen interessanten Gespräche gestern auf unserem Stand.

Heute, 30. April,  stehen wir wieder von 09:00 - 18:00 für Eure Fragen rund ums Thema Stillen auf Stand 109 zur Verfügung.

Mittwoch, 2. März 2016

Spendenmöglichkeit ÖAFS

Liebe Mamas,

es wurden jetzt schon öfters unsere Stillberaterinnen angesprochen betreffend Spenden.

Die Stillberatung von Müttern kostenfrei - abgesehen von ev. Beiträgen für Raummieten & Essen bei Stillgruppen.

Natürlich können auch Spenden an uns überwiesen werden - was machen wir mit den Spenden?
Wir finanzieren Aus- und Weiterbildungen, Fortbildungsmaterial, Bücher für Bibliotheken unserer Stillgruppen, etc.

Wer unsere ehrenamtliche Arbeit mit einer Spende unterstützen möchte, kann dies sehr gerne tun unter: IBAN AT63 6000 0803 1016 2624, BIC: OPSKATWW

(Hinweis: Wir verfügen über kein Spendengütesiegel (alleine die Kosten für den Wirtschaftsprüfer wären höher als unsere jährlichen Einnahmen durch Mitgliedsbeiträge.), daher sind diese Spenden nicht von der Steuer absetzbar.)

Herzlichen Dank!

#happyIBCLCday

Heute am 02. März ist IBCLC Tag.

IBCLC - das steht für International Board of Certified Lactation Consultants und ist die internationale Fachbezeichnung für zertifizierte Still- und Laktationsberaterinnen.

Auch unter den ÖAFS Stillberaterinnen haben wir zertifizierte bzw. angehende IBCLCs, über deren fachkundige Unterstützung bei Beratungen wir sehr, sehr dankbar sind.
Können Sie doch in Bereichen der Stillberatung weiterhelfen und beraten, wo für die ehrenamtlichen Stillberaterinnen ohne diese Ausbildung oft die Grenzen der Stillberatung erreicht sind.

Wer mehr über die IBCLCs in Österreich, die Ausbildung, etc. erfahren möchte, findet weitere Informationen auf der Seite des VSLÖ - Verband der Still- und LaktationsberaterInnen Österreich.

2 sehr informative Seiten von IBCLCs möchten wir Euch an dieser Stelle noch vorstellen. Sie enthalten viele hilfreiche Artikel rund um das Thema Stillen.

www.stillkinder.de - von Regine Gresens

www.mama-baby-vision.de -  von Tabea Laue

Sonntag, 17. Januar 2016

Stellungnahme der ÖAFS - Österreichische Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen zum Krone Artikel von DDr. Voitl

Letztes Wochenende erschien in der Tageszeitung Kronen Zeitung im Gesundheitsteil ein Gastbeitrag von DDr. Voitl. Die von ihm erteilte Auskunft an die fragestellende Mutter löste in den sozialen Netzwerken Empörung aus. Sahen doch viele darin nicht die aktuellen Stillempfehlungen und Richtlinien wiedergegeben.

Der darauf entstandene "Shitstorm" wird seitens der ÖAFS als sehr problematisch angesehen und entschieden abgelehnt.

Ein weiterer Sturm der Entrüstung brach los, als dann in den sozialen Netzwerken der Beitrag zum Thema "Abstillen" auf seiner Homepage geteilt wurde:

Wir zitieren aus diesem Text:
"(...)  Als Richtwert gilt, dass spätesten mit 6 Monaten zugefüttert und spätestens um den 1. Geburtstag abgestillt sein sollte."
(...) Leider sind Stillgruppen, die beim Stillen meist eine ausgezeichnete Unterstützung bieten, beim Abstillen manchmal eher wenig hilfreich, da sie oft den Standpunkt vertreten, dass Kinder auch weit über das 2. Lebensjahr hinaus gestillt werden können. Entwicklungspsychologisch ist davon eindeutig abzuraten. © DDr. Peter Voitl"

Auf Grund dieser Aussagen, möchten wir als ÖAFS - Österreichische Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen - folgende Erklärung abgeben.

Die Empfehlung, "spätestens um den 1. Geburtstag abgestillt sein sollte" steht in klarem Widerspruch zu den aktuell gültigen nationalen und internationalen Stillempfehlungen.
Es existieren zahlreiche Studien, welche die positiven gesundheitlichen Langzeiteffekte des Stillens über das 1. Lebensjahr hinaus für Mutter und Kind belegen.

Es freut uns zu lesen, dass die Arbeit der Stillgruppen als positiv erachtet wird. 
Jedoch möchten wir auch darauf hinweisen, dass es KEINE wissenschaftlichen Belege gibt, dass Stillen über das 1. Lebensjahr hinaus negative entwicklungspsychologische Effekte zur Folge hat.

Quellen Empfehlungen Stilldauer:
WHO - Weltgesundheitsorganisation
Die WHO empfiehlt weltweit(!):
"(...) Review of evidence has shown that, on a population basis, exclusive breastfeeding for 6 months is the optimal way of feeding infants. Thereafter infants should receive complementary foods with continued breastfeeding up to 2 years of age or beyond. (...)"
[Die Durchsicht der Ergebnisse hat gezeigt, dass auf Basis der Bevölkerung ausschließliches Stilen für 6 Monate der optimal Weg der Säuglingsernährung ist.
Danach sollten Säuglinge Beikost erhalten mit fortgesetztem Stillen bis zum 2. Lebensjahr oder darüber hinaus."

WHO/UNICEF-Initiative „Babyfreundlich“ (Stand April 2013)
"(...) Viele Eltern wissen nicht, ...
dass Kinder nach Einführung von gesunder Beikost weiter gestillt werden sollten bis zum zweiten Geburtstag oder darüber hinaus – solange Mutter und Kind das wollen. So lautet
der zweite Teil der WHO Empfehlung, der auch sehr wichtig ist. Die Einführung von Beikost sollte unter dem Schutz der Muttermilch-Ernährung stattfinden und nicht der Beginn des
Abstillens sein.(...)"

NEK - Nationale Ernährungskommission | Task Force Kleinkinder Stillende & Schwangere
Österreichische Stillempfehlungen - Beschlossen in der 13. Plenarsitzung am 09.09.2014
Hier ist in keinster Form ein Abstillalter angeführt, es wird sogar angeführt: "(...) Auch wenn das Baby Beikost bekommt, soll weiter gestillt werden, solange Mutter und Kind es wollen."

EISL - Europäisches Institut für Stillen und Laktation

Nationale Stillkommission Deutschland / Bund für Risikobewertung Deutschland
"(...) Die Stillkommission gibt keine ausdrückliche Empfehlung, wann endgültig abgestillt werden
sollte, weil sich für Deutschland hierzu keine wissenschaftlich begründete Basis finden lässt.(...)"

Berufsverband der Frauenärzte e.V. (D)
"(...)Das endgültige Abstillen bestimmen Mutter und Kind individuell. In der Regel nimmt das Bedürfnis nach dem Trinken an der Brust gegen Ende des ersten Lebensjahres ab. Sind beide zufrieden mit der Situation, kann aber natürlich länger gestillt werden. Ein endgültiger Zeitpunkt für das Abstillen wird nicht empfohlen, da es hierfür bislang keine wissenschaftliche Begründung gibt."

AAP - American Academy of Pediatrics
Auch die Amerikanische Akademie der Kinderärzte gibt keine Begrenzung der Stilldauer an:
"(...) The American Academy of Pediatrics reaffirms its recommendation of exclusive breastfeeding for about 6 months, followed by continued breastfeeding as complementary foods are introduced, with continuation of breastfeeding for 1 year or longer as mutually desired by mother and infant.(...)"
Die Amerikanische Akademie der Kinderärzte bestätigt erneut ihre Empfehlung der Vollstillens für 6 Monate, gefolgt von weiterem Stillen unter der Einführung von Beikost, mit Fortsetzung des Stillens für 1 Jahr oder länger wenn Mutter und Säugling es wollen.

Quellen Entwicklungspsychologie Langzeitstillen bzw. natürliches Abstillalter:
Interview in "Wirbelwind" mit Mag. Theresia Herbst (Klinische Psychologin mit eigener Praxis in Wien, Diplompädagogin, Dozentin in der Erwachsenenbildung)

Deutsche Übersetzung von Artikeln von Dr. Katherine A. Dettwyler (zugeordnete Professorin für Anthropologie und Ernährungswissenschaft an der Universitaät A&M, Texas)
http://kathydettwyler.weebly.com/

Montag, 11. Januar 2016

Stillgruppentermine 2016

Natürlich starten auch unsere Stillgruppen nach der Weihnachtspause im Jahr 2016 durch.

Die Termine nach Bundesländern sortiert findet Ihr hier.

Der Kalender wird laufend ergänzt und aktualisiert, es kamen auch neue Stillgruppen in Niederösterreich und Steiermark dazu!

Wenn es bei Euch in der Umgebung keine AFS-Stillgruppe gibt, helfen wir Euch gerne bei der Suche nach einer Stillgruppe (oder beraten Euch bei der Gründung einer solchen - Ausbildungstermine siehe weiter unten :) )

Erste Ausbildungstermine 2016 | Salzburg - 20.-21.Februar 2016

Wir freuen uns, Euch die ersten fixierten Ausbildungstermine für 2016 nennen zu können.

Den Auftakt macht Salzburg:

Der erste Ausbildungskurs heuer findet am Sa. 20./So. 21.2.2016 in Salzburg statt:
Ort: Tagesbetreuung Gnigl im Sozial- und Gesundheitszentrum St. Anna
Grazer Bundesstraße 6, 5023 Salzburg

Folgende Kurse sind geplant:
Samstag, 20. Februar 2016
A1 - Eigenen Stillgeschichte (ganztägiger Kurs)
Referentin: Birgit Deierling-King
Online-Anmeldung Kurs A1

Sonntag, 21. Februar 2016
A4 - Medizinische Anfängerinformationen | Online-Anmeldung Kurs A4
A6 - Koliken, Beikost, Abstillen | Online-Anmeldung Kurs A6
Referentin: Julia Marktl

Kurszeiten sind jeweils 9.00-17.30, die Pausen werden von den Referentinnen festgelegt.

Sobald wir die Termine für Wien und Steiermark mit allen begleitenden organisatorischen Schritten (Referentinnen, Räumlichkeiten, ...) fixiert haben, werden wir sie auf dieser Seite sowie auf www.facebook.com/OeAFS  bzw. in unserer Afs Österreich Azubi Info Gruppe auf Facebook veröffentlichen.