Sonntag, 17. Januar 2016

Stellungnahme der ÖAFS - Österreichische Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen zum Krone Artikel von DDr. Voitl

Letztes Wochenende erschien in der Tageszeitung Kronen Zeitung im Gesundheitsteil ein Gastbeitrag von DDr. Voitl. Die von ihm erteilte Auskunft an die fragestellende Mutter löste in den sozialen Netzwerken Empörung aus. Sahen doch viele darin nicht die aktuellen Stillempfehlungen und Richtlinien wiedergegeben.

Der darauf entstandene "Shitstorm" wird seitens der ÖAFS als sehr problematisch angesehen und entschieden abgelehnt.

Ein weiterer Sturm der Entrüstung brach los, als dann in den sozialen Netzwerken der Beitrag zum Thema "Abstillen" auf seiner Homepage geteilt wurde:

Wir zitieren aus diesem Text:
"(...)  Als Richtwert gilt, dass spätesten mit 6 Monaten zugefüttert und spätestens um den 1. Geburtstag abgestillt sein sollte."
(...) Leider sind Stillgruppen, die beim Stillen meist eine ausgezeichnete Unterstützung bieten, beim Abstillen manchmal eher wenig hilfreich, da sie oft den Standpunkt vertreten, dass Kinder auch weit über das 2. Lebensjahr hinaus gestillt werden können. Entwicklungspsychologisch ist davon eindeutig abzuraten. © DDr. Peter Voitl"

Auf Grund dieser Aussagen, möchten wir als ÖAFS - Österreichische Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen - folgende Erklärung abgeben.

Die Empfehlung, "spätestens um den 1. Geburtstag abgestillt sein sollte" steht in klarem Widerspruch zu den aktuell gültigen nationalen und internationalen Stillempfehlungen.
Es existieren zahlreiche Studien, welche die positiven gesundheitlichen Langzeiteffekte des Stillens über das 1. Lebensjahr hinaus für Mutter und Kind belegen.

Es freut uns zu lesen, dass die Arbeit der Stillgruppen als positiv erachtet wird. 
Jedoch möchten wir auch darauf hinweisen, dass es KEINE wissenschaftlichen Belege gibt, dass Stillen über das 1. Lebensjahr hinaus negative entwicklungspsychologische Effekte zur Folge hat.

Quellen Empfehlungen Stilldauer:
WHO - Weltgesundheitsorganisation
Die WHO empfiehlt weltweit(!):
"(...) Review of evidence has shown that, on a population basis, exclusive breastfeeding for 6 months is the optimal way of feeding infants. Thereafter infants should receive complementary foods with continued breastfeeding up to 2 years of age or beyond. (...)"
[Die Durchsicht der Ergebnisse hat gezeigt, dass auf Basis der Bevölkerung ausschließliches Stilen für 6 Monate der optimal Weg der Säuglingsernährung ist.
Danach sollten Säuglinge Beikost erhalten mit fortgesetztem Stillen bis zum 2. Lebensjahr oder darüber hinaus."

WHO/UNICEF-Initiative „Babyfreundlich“ (Stand April 2013)
"(...) Viele Eltern wissen nicht, ...
dass Kinder nach Einführung von gesunder Beikost weiter gestillt werden sollten bis zum zweiten Geburtstag oder darüber hinaus – solange Mutter und Kind das wollen. So lautet
der zweite Teil der WHO Empfehlung, der auch sehr wichtig ist. Die Einführung von Beikost sollte unter dem Schutz der Muttermilch-Ernährung stattfinden und nicht der Beginn des
Abstillens sein.(...)"

NEK - Nationale Ernährungskommission | Task Force Kleinkinder Stillende & Schwangere
Österreichische Stillempfehlungen - Beschlossen in der 13. Plenarsitzung am 09.09.2014
Hier ist in keinster Form ein Abstillalter angeführt, es wird sogar angeführt: "(...) Auch wenn das Baby Beikost bekommt, soll weiter gestillt werden, solange Mutter und Kind es wollen."

EISL - Europäisches Institut für Stillen und Laktation

Nationale Stillkommission Deutschland / Bund für Risikobewertung Deutschland
"(...) Die Stillkommission gibt keine ausdrückliche Empfehlung, wann endgültig abgestillt werden
sollte, weil sich für Deutschland hierzu keine wissenschaftlich begründete Basis finden lässt.(...)"

Berufsverband der Frauenärzte e.V. (D)
"(...)Das endgültige Abstillen bestimmen Mutter und Kind individuell. In der Regel nimmt das Bedürfnis nach dem Trinken an der Brust gegen Ende des ersten Lebensjahres ab. Sind beide zufrieden mit der Situation, kann aber natürlich länger gestillt werden. Ein endgültiger Zeitpunkt für das Abstillen wird nicht empfohlen, da es hierfür bislang keine wissenschaftliche Begründung gibt."

AAP - American Academy of Pediatrics
Auch die Amerikanische Akademie der Kinderärzte gibt keine Begrenzung der Stilldauer an:
"(...) The American Academy of Pediatrics reaffirms its recommendation of exclusive breastfeeding for about 6 months, followed by continued breastfeeding as complementary foods are introduced, with continuation of breastfeeding for 1 year or longer as mutually desired by mother and infant.(...)"
Die Amerikanische Akademie der Kinderärzte bestätigt erneut ihre Empfehlung der Vollstillens für 6 Monate, gefolgt von weiterem Stillen unter der Einführung von Beikost, mit Fortsetzung des Stillens für 1 Jahr oder länger wenn Mutter und Säugling es wollen.

Quellen Entwicklungspsychologie Langzeitstillen bzw. natürliches Abstillalter:
Interview in "Wirbelwind" mit Mag. Theresia Herbst (Klinische Psychologin mit eigener Praxis in Wien, Diplompädagogin, Dozentin in der Erwachsenenbildung)

Deutsche Übersetzung von Artikeln von Dr. Katherine A. Dettwyler (zugeordnete Professorin für Anthropologie und Ernährungswissenschaft an der Universitaät A&M, Texas)
http://kathydettwyler.weebly.com/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen